World War I Draft Registration (US) Karte Büro Markierungen?

Was bedeuten die Zahlen auf einer Einberufungskarte?

Auf der Rückseite der Karte sind die Nummer der örtlichen Einberufungsstelle und der Ort, an dem der Antragsteller das Formular ausgefüllt hat, vermerkt. Diese Karten wurden fast auf die gleiche Weise katalogisiert wie im vorherigen Krieg, nämlich mit dem Bundesstaat, der Bezirksnummer und der örtlichen Behörde.

Wäre ich im Ersten Weltkrieg eingezogen worden?

Nach den Richtlinien des Selective Service Act mussten sich alle Männer im Alter von 21 bis 30 Jahren registrieren lassen, um möglicherweise für den Militärdienst ausgewählt zu werden. Auf Antrag des Kriegsministeriums änderte der Kongress das Gesetz im August 1918, um die Altersspanne auf alle Männer zwischen 18 und 45 Jahren auszuweiten und weitere Freiwillige auszuschließen.

Wie finde ich Dienstakten zum 1. Weltkrieg?

Erster Weltkrieg – Gegenwart
Im National Personnel Records Center (NPRC) finden Sie Unterlagen über den Militärdienst von Veteranen vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart. Das NPRC beherbergt viele Arten von Unterlagen, einschließlich der Official Military Personnel Files (OMPF).

Wann wurde die Einberufung zum Ersten Weltkrieg registriert?

Die erste, am 5. Juni 1917, galt für alle Männer zwischen 21 und 31 Jahren. Die zweite, die am 5. Juni 1918 stattfand, erfasste diejenigen, die nach dem 5. Juni 1917 21 Jahre alt wurden. (Eine zusätzliche Registrierung fand am 24. August 1918 für diejenigen statt, die nach dem 5. Juni 1918 21 Jahre alt wurden. Diese wurde in die zweite Registrierung einbezogen.)

Was ist eine Einberufungskarte für den Zweiten Weltkrieg?

Nach dem Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg wurden alle Männer im Alter zwischen 18 und 65 Jahren durch ein neues Gesetz zur Einberufung verpflichtet. Zwischen November 1940 und Oktober 1946 wurden über 10 Millionen amerikanische Männer registriert. Bei dieser Datenbank handelt es sich um eine indizierte Sammlung der Einberufungskarten aus der Vierten Registrierung.

Bedeutet ein Wehrpass aus dem Zweiten Weltkrieg, dass sie gedient haben?

Draft-Registrierungen sind genau das: Registrierungen. Es gibt einen Unterschied zwischen der Registrierung für die Einberufung, der Einberufung und der freiwilligen Teilnahme. In der Regel mussten sich alle Männer ab einem bestimmten Alter registrieren lassen, wenn es eine Einberufungsliste gab.

Wer war von der Wehrpflicht im Ersten Weltkrieg befreit?

Die Befreiung von der Wehrpflicht stellte ein Klassenprivileg dar, und nur diejenigen, die sich die Kosten leisten konnten, entgingen dem Militärdienst. Einwanderer machten 25 Prozent der weißen Soldaten in der Unionsarmee aus. Einige missbilligten die Einberufung aus Standesgründen, andere waren dankbar für einen festen Sold.

Wie haben die USA im Ersten Weltkrieg Soldaten rekrutiert?

Mit dem Selective Service Act von 1917 wurde die Regierung ermächtigt, eine Armee für den Eintritt in den Ersten Weltkrieg aufzustellen, und zwar durch eine Einberufung zum Wehrdienst. Nach dem Selective Service Act mussten sich alle Männer im Alter von 21 bis 30 Jahren (später erweitert auf 18 bis 45) für die Draft-Lotterie registrieren lassen.

Related Post