Kriegstagebuch eines deutschen Soldaten

Wie finde ich meine deutschen Soldatenunterlagen?

Die National Archives and Records Administration in den Vereinigten Staaten verfügt über eine Sammlung von Unterlagen für das deutsche Militär. Weitere Einzelheiten finden Sie unter Record Group 242 mit dem Titel „Collection of Foreign Records Seized“. Darüber hinaus finden sich in den National Archives auch Kriegsgefangenenakten deutscher Soldaten.

Welche Bücher haben die Soldaten im Zweiten Weltkrieg gelesen?

Im Rahmen dieses Programms, der so genannten Armed Services Editions, wurden zwischen 1943 und 1947 über 122 Millionen Bücher an Soldaten und Matrosen verteilt. Mehr als 1.300 verschiedene Titel wurden gedruckt, darunter Klassiker, Bestseller, Western, Krimis, Sportbücher und viele andere Arten von Belletristik und Sachbüchern.

Wie kann ich herausfinden, wo mein Großvater im Zweiten Weltkrieg gedient hat?

Um herauszufinden, ob sie Informationen über Ihren Veteranen haben, rufen Sie sie unter 800-827-1000 an. Wenn das Ministerium für Veteranenangelegenheiten keine Informationen hat, können Sie versuchen, das Veteran Affairs Insurance Center unter 800-669-8477 zu kontaktieren.

Ist der vergessene Soldat wahr?

Die Richtigkeit und Authentizität des Buches wird von einigen Historikern angezweifelt. Einige der von Sajer erwähnten Details scheinen unrichtig zu sein, während andere aufgrund des Mangels an überlebenden Zeugen und Dokumenten unmöglich zu verifizieren sind.

Wie finde ich kostenlos die Militärunterlagen meines Großvaters?

Sie können auf eine der folgenden Arten eine Kopie der Militärunterlagen des Veteranen anfordern:

  1. Senden oder faxen Sie eine Anfrage zu Militärunterlagen (Standardformular SF 180) an das National Personnel Records Center (NPRC). …
  2. Schreiben Sie einen Brief an den NPRC. …
  3. Besuchen Sie das NPRC persönlich.
  4. Wenden Sie sich an die Veteranenbehörde Ihres Bundesstaates oder Landkreises.

Wie lauteten die Namen der deutschen Soldaten?

Seiten in der Kategorie „Deutsches Militär im Zweiten Weltkrieg“

  • Ernst Achenbach.
  • Erich Akt.
  • Heinrich Albertz.
  • Herbert Albrecht (Ringer)
  • Theo Albrecht.
  • Udo von Alvensleben.
  • Erwin Ammann.
  • Alfred Andersch.

Haben Soldaten Bücher gelesen?

Im Zweiten Weltkrieg griffen die Soldaten aus Langeweile und Verzweiflung zu Büchern. „Sie lasen sie, weil sie nichts anderes zu tun hatten … oder zu lesen“, räumte Willis Jacobs ein, ein Armeegefreiter, der zu seiner Arbeit als Englischprofessor zurückkehrte. Zu Hause gab es jedoch eine Vielzahl von Alternativen, die um ihre Aufmerksamkeit konkurrierten.

Verkaufen sich Kriegsbücher?

Shane stellte fest: „Es wird immer einen Markt für Militärbücher geben, von und über Veteranen. Es handelt sich um einen immergrünen Markt, und auch wenn sich die Marktdynamik und die Nachfrage im Laufe der Zeit ändern, wird es immer Leser geben, die mehr darüber wissen wollen, wie es ist, in den Krieg zu ziehen.“

Related Post